Verein Spoken Word Biel

Der Verein Spoken Word Biel gründete sich im Oktober 2010 aus dem Anliegen heraus, die Spoken Word Kultur in der Schweiz und insbesondere in Biel / Kanton Bern nachhaltig zu fördern und auszubauen.
Als Dachverband beherbergt Spoken Word Biel mehrere Veranstaltungsreihen und Formate, z.B. die legendäre “Dichterschlacht” im Bieler Gaskessel sowie den unterdessen nicht mehr bestehenden frankophonen Slam “Slam-dit” – weitere Formate (Lesungen, Poetry Shows, Jazz Slam, U20 Slam) finden unregelmässig statt. Seit Februar 2016 ist die monatliche Lesebühne “Rauschdichten” dazugestossen, die immer am letzten Sonntag im Monat im Le Singe stattfindet. Außerdem organisiert der Verein Spoken Word Biel Schreib- und Poetry Slam-Workshops an Schulen. Für die im Schuljahr 2013/14 erstmals auf kantonaler Ebene durchgeführte Poetry Slam-Workshopreihe Slam@School übernahm Spoken Word Biel die Projektleitung. Unterdessen konnten weitere zwölf Intensiv-Workshops an weiteren sechs Oberstufenschulen im Kanton Bern durchgeführt werden, mit Erfolg: Schweizweit gilt das Konzept von Slam@School als das Nachhaltigste für Poetry Slam-Workshops. Für das Schuljahr 2017/18 ist nun eine Ausweitung der Workshopreihe auf die Sekundarstufe II geplant.

Tina Messer (1985), Germanistin und Kunsthistorikerin
Als Präsidentin von Spoken Word Biel kümmert sie sich um Netzwerkarbeit in der deutschsprachigen Spoken Word Szene, koordiniert schweizweit Künstlervermittlungen und setzt sich als Projektleiterin für die kantonale Spoken Word Nachwuchsförderung ein. Die Slam-Masterin einer der grössten, regelmässig stattfindenden Poetry Slams der Schweiz, der Dichterschlacht im Autonomen Jugendzentrum Biel, leitet alle Formate, die zum Dachverband gehören und initiiert laufend neue Veranstaltungen.

Kontakt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>